Ein Wort zu Corona…

…die gibt es hier nämlich nicht. Ja! No Corona in Gambia! Das ist doch mal ne Nachricht. Aber tatsächlich kennt hier noch immer niemanden, der an Corona erkrankt oder gestorben wäre. Vielleicht liegt es an den ganz jährlichen hohen Temperaturen und der Tatsache, dass die Leute hier im Wesentlichen draußen leben und auch das soziale Miteinander draußen stattfindet. Allerdings hat Gambia und Senegal sehr früh dafür gesorgt, dass die Grenzen geschlossen wurden, langen Zeit keine Touristen ins Land gelassen.

Dennoch gibt es Impfangebote für alle. Teams reisen durchs Land und bieten Impfungen an. Aber die Menschen sind teilweise misstrauisch und halten andererseits es nicht für erforderlich sich impfen zu lassen, weil Corona für sie nicht existiert. Louis erzählte mir in einem unserer vielen langen Gespräche, dass es ähnlich in Senegal oder seiner Heimat Guinea Bissau zugeht. Impfteams reisen durchs Land, aber die Menschen wollen sich nicht impfen lassen. Impfgegner! Es gibt sie nicht nur bei uns. Louis sagt, dass man ja trotz Impfung erkranken kann. Dass die Impfung nicht so sicher schützt wie z.B. Polio. Ich sage ihm, dass auch eine Hepatitis A Impfung keinen 100%igen Impfschutz darstellt, aber man damit nicht mehr so schwer an Hepatits erkrankt. Das war ihm bekannt. Dennoch….

Brikama,zu dessen erstem Kind Maimuna Andrea ich „Patentante“ bin ist ein typischer coronaleugner. Das ist eine Erfindung der Amerikaner, die die Welt erobern wollen und giftige Flüssigkeiten verstreuen, die die Menschen krank machen und sterben lassen, ist er überzeugt.

Was soll ich sagen? Dies ist eine globalisierte Welt. Social Medias haben auch hier ihren Einfluss.

Im Gegensatz zu unseren letzten zwei Aufenthalten im April und letztes Jahr im November halten die Mitarbeiter in Jawlas Hotel keinen Abstand mehr zu uns, zu mir. Damals war es noch so, als hätten die Menschen hier Angst vor uns, dass wir ihnen das Virus bringen könnten. Jetzt ist alles wieder wie früher. Zur Begrüßung wurde ich umarmt. Keine Kontaktängste mehr. Das war auch schön zu erleben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.