Tag 22 Gambia

Heute ist Kurt und mein letzter voller Tag an diesem faszinierenden Ort und wir waren auch heute nicht nur faul.

Wir haben „Brikama“ besucht. Er ist einer der Angestellten in unserem Hotel und ein total lustiger Vogel. Er hat nahe dem Ort Brikama fast 400 Hühner und versucht sich, mit seiner Familie, als Eierproduzent.

Brikama hat große Probleme seine produzierten Eier, immerhin so 400 Eier pro Tag, zu verkaufen. Die importierten Eier, teilweise aus Polen, sind billiger und er benötigt allerdings trotzdem 50 Kg Futter pro Tag.

So spürt eben auch der gambische Nebenerwerbsbauer die Folgen der Globalisierung.

Eine seiner Investitionen war ein neuer 16m tiefer Brunnen.

Brikama lässt sich davon aber nicht die gute Grundstimmung verderben und lebt gemeinsam mit Frau, Mutter, Großmutter, Schwester und diversen Kindern.

Sein erstes eigenes Kind wurde letzten Montag geboren und soll Meimuna-Andrea heißen.

Den Rest des Tages ließen wir am Strand ausklingen

…hätte schlimmer kommen können 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.