Tag 6 von Fès nach Marrakesch

Um 07:30 Uhr haben wir die Fahrt von ca. 470 km Länge und 9:30 h Dauer gestartet. Das Navi hatte wohl lustig Gefrühstückt und führte uns dan auch prompt über recht wilde Straßen/Wege.  Wir konnten eine sehr abwechslungsreiche Landschaft genießen. Es ging durch den mittleren Atlas und danach durch landwirtschaftlich intensiv genutzte Tiefebenen.

In Marrakesch konnten wir leider nicht direkt auf den Platz fahren, da uns ein Polizist zurückhielt uns auch nicht mit sich diskutieren liess. Der Platz ist seit Neustem nur zwischen 5 und 13 Uhr von Publikum befahrbar. So haben wir uns dann einen bewachten Parkplatz gesucht und unser Hotel (CTM) direkt am Djema el Fna (Platz der Geköpften) bezogen.

Auf dem Platz haben wir die teuersten Nüsse unseres Lebens (aber sie schmecken) und eine warme Mahlzeit genossen. Es war gar nicht so einfach den “richtigen” Platz zum Essen zu finden, da wir bei der intensiven Begutachtung der einzelnen Restaurants immer wieder von Animateuren umlagert waren, die die Vorteile gerade diesen Restarants hervorheben wollten. Nachdem wir eine ganze Runde um alle Restaurants gezogen hatten, immer mit der Veströstung, dass wir schon gegessen hätten und vielleicht morgen wiederkämen, haben wir das erst beste Restaurant genommen. Es gab als Hors d’oeuvre eingelegte Oliven und Tomatensausse zum dippen. Als Hauptgericht hatte Markus Mergez und dazu für beide gebrates Gemüse, für mich noch eine Suppe und Veggie Spiese. Das ganz für  ca. 10 Euro. Das  erschien uns nach dem 30 Euro Kauf an Nüssen und Madelns doch sehr billig.

Jetzt lassen wir den Abend bei Rotwein ausklingen und für morgen steht Marrakesch auf dem Plan.

2 Antworten auf „Tag 6 von Fès nach Marrakesch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.