Wir haben einen neuen watchman

Das war klar, dass Louis, der builder, nur eine begrenzte Zeit bei uns den watchman macht und ich hatte ihn gefragt, ob er nicht jemanden aus seiner Gemeinde weiß, der diesen Job übernehmen könnte.

Louis hatte jemanden gefunden, und der bekam heute seine Einweisung. Eduard, kurz Edu, ist sein Name. Er ist Anfang Zwanzig. Er ist ein groß gewachsener, schlanker und gut aussehender junger Mann. Wie ich heute Abend bei der Vorstellung erfahren habe, ist er aus Guinea Bissau. Seit 2017 in Gambia. Spricht Portugiesisch, aber kein Englisch. Er ist Mitglied in Louis guineischer Adventistengemeinde und dort auch aktiv. Louis ist dort Prediger. Louis Tochter Mary, die ich kenne, arbeitet mit Edu in der Kirchengemeine zusammen. Wenn es etwas gäbe, würde sie für Edu übersetzen. Also: alles gut organisiert!

Edu macht auf mich einen sympathischen Eindruck. Da ich mit einem kolumbianischen Klienten zu tun habe, dessen Mutter auch kein Deutsch spricht, habe ich eine Übersetzer App auf dem Handy. Die habe ich dann erstmal getestet, und es funktionierte. Er kann lesen. Das ist schon mal gut. Es wird sicher etwas ungewohnt und anstrengend werden, aber ich bin bei Edu zuversichtlich, dass wir das hinkriegen. Inshala…Aber nee, bei uns Christen heißt das ja eher: so Gott will. Ich glaube, er will es so….

Eine Antwort auf „Wir haben einen neuen watchman“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.