D13

D13
Die Rückseite des Grundstücks ist nun mit 2 Meter hohem Maschendrahtzaun geschlossen. Er ist zwar noch nicht komplett verrödelt, aber er ist schon Ziegen dicht. Auch das Fundament muss noch etwas angehoben werden zu einem Sockel, damit in der Regenzeit kein Wasser von Außen auf das Grundstück laufen kann. Das wird dann morgen gemacht, da die Gruppe Lamin heute eine Auszeit nimmt. Um 8 Uhr sind wir nach Serekunda gefahren, um den Bambus Möbelbauer aufzusuchen. Wir haben uns seine Modelle angesehen. Für eine komplette Wohnzimmer Garnitur aus Dreisitzer, Zweisitzer, zwei Sesseln und einem Couchtisch will er ca. 300 Euro haben. Wir laden ihn ein und er beschaut sich unseren Bambus. Eigentlich dachten wir, er würde die Möbel hier bei uns anfertigen, aber jetzt will er am Sonntag mit dem LKW kommen und lädt fast den ganzen Bambus auf. Wir einigten uns auf eben besagte Couchgarnitur, einen Esstisch mit vier Stühlen, zwei Betten (1,60 x 2,00 Meter) und zwei Nachtwächterstühlen. Alles zusammen inklusive Anlieferung im YMärz kostet jetzt fast 500 Euro. Vorab Bilder werden per WhatsApp geschickt. Das Bad soll auch noch eine Decke im Bambus bekommen. Die Macht er dann vor Ort, wenn die Möbel geliefert werden.
Louis hat auch mit seiner Mauer an der Frontseite angefangen. Die gekauften 160 Steine sind gegen Mittag aufgebraucht, aber zwei seiner Söhne machen gerade neue. Dazu kann man eine Form kaufen, Louis mitgebracht hat. Dort hinein wird feuchter Zement gefüllt, mit dem Späten kurz angeklopft, dann gestürzt. Jetzt muss er zwei Tage im Schatten trocknen. Nach einem Tag wird er noch einmal gewässert, dann kann er verwendet werden. Dazu wurden noch einmal vier Traktoranhängerladungen Sand benötigt zu je 25 Euro (1400 Dalassis).
Heute die auch noch Mustafa, der Sanitärfachman an, um sich zu erkundigen, wie denn sein empfohlener Fliesenleger gearbeitet hätte. Wir Konten ihm bestätigen. dass xerherrvorragende Arbeit geleistet hat, und dass wir sehr zufrieden seien. Dies hat ihn dann glücklich gemacht, dass alle zufrieden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.