Stuhlgang

Von Andrea

Wir sitzen in abendlicher Runde, sind müde vom Fahren, bestenfalls haben wir schon geduscht. Frönen dem Wein und dem Ricard und waren etwas essen, oder machen was warm. Die Gespräche in unserer lustigen Runde drehen sich um den Tag, das Erlebte, Straßenverhältnisse, Essen, Trinken, alte Geschichten. Ein Thema schleicht sich aber immer wieder ins Gespräch: die Konsistenz des Stuhls. Nicht des Stuhls mit vier Beinen sondern dessen, der aus dem Leib kommt, aus dem Darm, Kacke eben. Die durchläuft doch einiger Veränderungen. Mal weich, dann normal, mal Wasser gleich, mal gar nicht. Zu Hause ist die Konsistenz meistens kein Thema. Aber hier kann sie geradezu abendfüllend sein. Wenn man will. Wir wollen nicht so wirklich. Und wechseln das Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.