Vorbereitungen

Die letzten beiden Jahre war ich mit der Nimbus bei den europäischen Gespanntreffen in Reddinghausen und Weiswampach/Luxemburg. Auf dem letzten Treffen in Luxemburg hatte ich mit dem Nimbusgespann auch den ersten Platz als älteses Motorrad unter 1000 Gespannen errungen. Dieses Mal soll es nach Ungarn gehen. Genauer gesagt nach Kiskunfelegyhaza. Wo das genau liegt ? Werde ich noch rausfinden.

Aber zuerst musste dass Gespann auf Vordermann gebracht werden. Bei einer Putz-/Entstaubungsaktion war mir aufgefallen, dass zwei Speichen am Hinterrad fehlten. Es waren zwar noch genug andere vorhanden, aber so wollte ich die 2500 km Tour nicht angehen. Mein bevorzugter Ersatzteil Dealer in Holland, Herr Herman Mejer schaffe es auch innerhalb von einem Tag zwei neue NiRo Speichen zu liefern. Nur sollte der Einbau doch schwieriger sein, als gedacht. Für mich übrigens auch das erste Mal. Um die Speichen in der Nabe einfädeln zu können muss man sowohl die Bremstrommel als auch den Antrieb von der Nabe abschrauben. Dann ging aber alles ganz einfach. Den Antrieb habe ich dann auch noch von dem alten Fett befreit und mit neuen Molybdän-Fett (270 Gramm) gefüllt. Heute wird das Rad wieder eingebaut und das Motorrad bepackt. Morgen soll es dann nach einem gemütlichenFrühstück los gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.