Der neue Nachtwächter

Endlich war Sinoreh fort. Zum Schluss hat er doch sehr genervt. Alle Bekannten fanden ihn auch sehr befremdlich. Was wir am Anfang noch interessant fanden stellte sich später als wüste Übertreibungen heraus. Auch hatte er immer sehr kreative Erklärungen parat, die der Wirklichkeit nie standhielten.

Der Neue fing gestern Abend an und alles war prima. Wenn man lange genug auf ihn eingeredet hatte konnte man glauben er hat es verstanden. Heute morgen gegen 8 Uhr gab es ein lautes Geschäpper draussen. Eine Flasche war heruntergefallen und der Nachtwächter gleich mit. Wir lagen noch im Bett, eilten ihm aber direkt zur Hilfe. Er lag bewegungslos am Boden, zitterte am ganzen Leib, hatte Schaum vor dem Mund. Ich lief zum Nachbarn Hassan und Andrea informierte Louis. Später stellte sich heraus, dass es sich wohl um einen epileptischen Anfall gehandelt hatte. Mit Hassans Hilfe bugsierten wir ihn in den Wagen und fuhren zum Hospital. Louis trafen wir auf dem Weg dorthin. Nach einiger Wartezeit kam Dimingo an die Reihe und musste erst einmal Urin jnd Blut abgeben. Das wurde dann auch direkt untersucht. Dann war es eine elendige Warterei. Der „Chefarzt“ kam nach gut zwei Stunden Wartezeit und sah uns da sitzen. Dann ging alles ganz „schnell“. Nach gut vier Stunden waren wir durch, hatten zwei Mal Medikamente im Ort gekauft. Dimingo wurde von seiner Famkk im lie abgehllt und zu deren Haus gebracht. Wir sind der Meinung, dass es keine gute Idee ist einem so kranken Menschen ganz allein auf unserem Grundstück leben zu lassem. Louis hat sich angeboten in der Zeit, in der wir nicht hier sind auf das Haus aufzupassen. Dimingo wird morgen wieder in den Kreis seiner Familie entlassen und wir suchen uns wieder einen neuen Nachtwächter. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.